CarUnity

carunity-carsharingBild: opel.de / Opel

Neben BWM und Daimler-Benz ist Opel nun der dritte große Automobilbauer, der ein hauseigenes Carsharing-Projekt aus dem Boden gestampft hat, und sich damit zukünftig als eine feste Größe auf dem Carsharing-Markt etablieren möchte. Opels Carsharing-Projekt, das seit dem 24.Juni 2015 genutzt werden kann, trägt den Namen CarUnity und unterscheidet sich maßgeblich von konkurrierenden Carsharing-Dienstleistern, da das Rüsselsheimer Unternehmen auf die Bereitstellung eines eigenen Fuhrparks verzichtet und anstelle dessen auf ein privates Carsharing-Modell setzt. Dementsprechend ist es möglich, dass jeder registrierte Nutzer sein Fahrzeug, unabhängig von der Art des Fabrikats, zur Vermietung bereitstellen kann. Mit diesem Modell folgt Opel Anbietern wie Autonetzer, lediglich mit dem Unterschied, dass das Unternehmen im Rahmen des Opel Classic-Konzepts seinerseits auch einzelne Klassiker der Firmengeschichte zur Vermietung anbietet. Derzeit konzentriert sich das Unternehmen noch vor allem auf den Südwesten der Bundesrepublik, wobei in Zukunft eine deutlich Expansion geplant ist.

Kostenübersicht CarUnity

Kosten
Mieter
Vermieter
Anmeldung / Mitgliedschaft
Kostenlos
Kostenlos
Mietpreis
Wird vom Vermieter festgesetzt
Wird vom Vermieter festgesetzt
Buchungsgebühr
---
---
Versicherung
Im Mietpreis inbegriffen
In der Provision inbegriffen
Benzinkosten und Extra-Kilometer
Sind vom Mieter zu tragen
---

Wie funktioniert der Mietprozess?

Wie bei allen Carsharing-Diensten ist für die Nutzung des Angebots eine im Vorfeld zu tätigende Registrierung auf der Internetseite des Carsharing-Dienstleister vonnöten. Sobald der Prozess abgeschlossen und die CarUnity Smartphone-App heruntergeladen ist, kann es bereits losgehen. Die intuitiv zu bedienende Suchfunktion bietet zahlreiche Möglichkeiten, um ein passendes Fahrzeug zu finden. Zur Auswahl stehen neben dem gewünschten Abholort unter anderem Filteroptionen wie die voraussichtliche Mietdauer, ein preislicher Rahmen sowie die geplante Fahrdistanz.

Ist ein passendes Fahrzeug gefunden können Nutzer den Wagen des sogenannten CarBieters hinsichtlich seiner Verfügbarkeit für den gewählten Zeitraum anfragen. Fällt die Anfrage positiv aus, kann bequem per App bezahlt werden, wobei neben der Kreditkartenzahlung auch die Bezahlung via Paypal oder Sofortüberweisung möglich ist. Im letzten Schritt erfolgt die persönliche Übergabe des Fahrzeugs an den Nutzer, der das Auto nach der Beendigung des Mietzeitraumes zudem per App bewerten kann.

© Bild: opel.de / Opel

© Bild: opel.de / Opel

Wie kann ich mein Auto zur Verfügung stellen?

Service
Tel.: +49 800 724 30 38
tamyca GmbH
Vaalser Strasse 17
52064 Aachen
Mail: support@carunity.com

Da die meisten Fahrzeuge in Deutschland den größten Teil des Tages nur ungenutzt herumstehen, liegt es auf der Hand, dass es in vielerlei Hinsicht positiv ist, diese Standzeiten effizient zu nutzen. Wer sein Fahrzeug der Community zur Verfügung stellen und damit noch ein paar Euro nebenbei verdienen möchte, kann dies ganz einfach über die CarUnity-App bewerkstelligen. Alles, was dazu benötigt wird, ist ein digitales Bild des Fahrzeugs, der Kilometerstand sowie der Fahrzeugschein.

Sobald der Wagen ins System eingepflegt wurde, ist es möglich, Buchungsanfragen zu erhalten. Der große Vorteil für die sogenannten CarBieter ist, dass sie sich frei aussuchen können, ob und welche Anfragen sie annehmen. Im Zuge der Buchung verläuft jegliche Kommunikation bis zur Übergabe des Wagens, im Rahmen derer ein digitales Übergabeprotokoll ausgefüllt wird, über das Nachrichtensystem der App. Gegen finanzielle Risiken sind Nutzer, die ihr Fahrzeug zur Verfügung stellen, darüber hinaus bestens abgesichert, denn die Überweisung der Honorare erfolgt in der Regel nur wenige Tage nach dem Ende der Vermietung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>