Carsharing in Köln

drivenowBild: drive-now-content.com / DriveNow

Wie in anderen deutschen Städten herrscht auch in Köln aufgrund der stetig steigenden Kraftfahrzeugzahlen ein erheblicher Mangel an öffentlichen und privaten Parkplätzen, sodass sich die Parkplatzsuche insbesondere in der Innenstadt zur reinen Nervensache entwickelt. Nicht zuletzt aufgrund dieser Tatsache erfreut sich das Konzept des Carsharings auch in der Domstadt großer Beliebtheit. Dem Bedarf entsprechend haben sich stationsgebundene Carsharing-Dienstleister wie cambio und Flinkster ebenso im Stadtgebiet niedergelassen wie die konkurrierenden Anbieter car2go und DriveNow, die das Modell des flexiblen Carsharings verfolgen. Mit derzeit rund 12.000 Nutzern zählt der stationsgebundene Carsharing-Dienstleister cambio nicht nur einer der größten Carsharing-Anbieter Kölns, sondern zeichnet sich darüber hinaus durch die Verfügbarkeit des elektrisch angetriebenen Mitsubishi i-MiEV aus, womit der Anbieter das umweltfreundliche Image des Carsharings unterstreicht.

Verfügbare Anbieter und Fahrzeugmodelle in Köln

Anbieter
Carsharing-Variante
Verfügbare Modelle
 
car2goFlexibles
Carsharing
Smart FortwoZum Anbieter
DriveNowFlexibles
Carsharing
Mini, Mini Cabrio, Mini Clubman,
Mini Countryman, Mini Coupé,
BMW 1er, BMW X1,
BMW ActiveE

Zum Anbieter
FlinksterStationsgebundenes
Carsharing
Keine AngabeZum Anbieter
cambioStationsgebundenes
Carsharing
Citroen C1, Mitsubishi i-MiEV,
Ford Fiesta, VW Polo, Ford Focus,
VW Caddy, Ford Transit Bus,
Ford Transit Transporter, Volvo S60

Zum Anbieter

In Köln profitieren insbesondere Nutzer, die großen Wert auf Flexibilität und uneingeschränkte Mobilität legen, vom großen Geschäftsgebiet der beiden Free-Floating-Anbieter car2go und DriveNow, deren Fuhrpark insgesamt 700 Fahrzeuge umfasst, sodass Interessenten nicht allzu viel Zeit für die Suche nach einem freien Wagen aufwenden müssen. Darüber hinaus eignet sich das Angebot auch für One-Way-Fahrten, die mit Fahrzeugen der stationsgebundenen Anbieter nicht möglich sind. Wer hingegen weitere Strecken in und um Köln zurücklegt oder ein Fahrzeug für einen längeren Zeitraum benötigt, hält sich am besten an den stationären Anbieter cambio, der 63 Standorte unterhält oder an die Bahntochter Flinkster, die 93 Standorte im gesamten Stadtgebiet aufweist. Das dichte Stationsnetz der klassischen Carsharing-Anbieter garantiert darüber hinaus, dass sich die unterschiedlichen Fahrzeugtypen relativ gleichmäßig auf dem Territorium der Domstadt verteilen, womit sich deren Nutzen für Carsharing-Kunden maximiert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>