Flexibles Carsharing

Flexibles CarsharingBild: © naka - Fotolia.com

Das flexible Carsharing, das auch unter dem Namen “Free-Floating” geläufig ist, zeichnet sich durch die Tatsache aus, dass die Fahrzeuge im gesamten Geschäftsgebiet des jeweiligen Anbieters gemietet und nach dem Ende der Mietzeit wieder abgestellt werden können. Dies impliziert den Vorteil, dass das angemietete Fahrzeug am Ende der Nutzungsdauer nicht zu einem bestimmten Ort befördert werden muss, was jedem Nutzer ein Höchstmaß an Flexibilität garantiert. Daraus ergibt sich weiterhin, dass eventuelle Strafzahlungen durch die verspätete Abgabe entfallen, was insbesondere deshalb der Fall ist, da das aktuell gebuchte Fahrzeug in der Regel nicht für eine anderweitige Nutzung reserviert ist. Da sich die Fahrzeuge allerdings über das gesamte Geschäftsgebiet eines Dienstleisters verteilen, ist weder die Nutzung eines bestimmten Fahrzeugtyps noch die Verfügbarkeit in der unmittelbaren Nähe des Nutzers garantiert.

Fahrzeuge per App lokalisieren

Anders als beim stationsgebundenen Carsharing kann die Buchung eines Fahrzeugs im Rahmen des “Free-Floating-Modells” nicht an einem festen Standort vorgenommen werden, sondern erfolgt je nach Anbieter über die Firmenhomepage oder eine entsprechende App für das Smartphone. Beide Systeme ermitteln aufgrund des angegebenen Standorts das nächstgelegene freie Fahrzeug. Um eine annähernd gleichmäßige Verteilung der Mietwagen im Geschäftsgebiet sicherzustellen, beschränken einige Anbieter das Abstellen der Fahrzeuge auf bestimmte Gebiete. Damit das per Internet oder App lokalisierte Fahrzeug auch in jedem Fall genutzt werden kann, warten die Systeme der meisten Carsharing-Dienstleister mit der Möglichkeit auf, dieses für einen kurzen Zeitraum zu reservieren.

Keine monatliche Grundgebühr

Die Registrierung bei den gängigen Anbietern für flexibles Carsharing, die sich zumeist innerhalb größerer Städte niedergelassen haben, geht ebenso schnell von der Hand, wie es auch im Kontext des klassischen Carsharings der Fall ist. Nach der Eingabe der persönlichen Daten folgt der Besuch der Servicestelle, wo der Account durch die Identifizierung mithilfe eines Lichtbildausweises und durch die Vorlage einer gültigen Fahrerlaubnis freigeschaltet wird und der Nutzer seine Schlüsselkarte erhält. Im Gegensatz zu anderen Carsharingmodellen entfällt im Zuge des “Free-Floating-Modells” zumeist die monatliche Grundgebühr, was vor allem Nutzern entgegenkommt, die nur selten ein Fahrzeug mieten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>